Herzlich willkommen auf meiner Homepage.

Auf den folgenden Seiten möchte ich mich und meine Arbeit als Schauspieler, Sprecher und Coach vorstellen. Ich wünsche euch viel Spaß dabei!

———————————————————————————————————————————————————————-

 SCHAUSPIEL

  • „KRIEG“

20170227-014_KriegStell dir vor, es ist Krieg – nicht irgendwo weit weg, sondern hier in Europa! Die demokratische Politik ist gescheitert und faschistische Diktaturen haben die Macht übernommen. Du lässt das alles hinter dir. Du bist auf der Flucht. In einem ägyptischen Flüchtlingslager versuchst du mit deiner Familie ein neues Leben zu beginnen. Weil du keine Aufenthaltsgenehmigung hast, kannst du nicht zur Schule gehen, kein Arabisch lernen, keine Arbeit finden. Du fühlst dich als Außenseiter und sehnst dich nach Zuhause. Doch wo ist das? 

Die nächsten Termine findet ihr hier: Spielplan Theater Strahl Berlin

  • „SommerNachtTraum“ (nominiert für den Ikarus 2016)

plakat_sntVerliebtsein – das stellt die ganze Welt auf den Kopf. Liebesrausch. Gefühlschaos. Zauberhafte Verwirrung. Traumhafter Wahnsinn. Hermia liebt Lysander. Helena liebt Demetrius. Doch ist das so? Im wilden Dschungel der großen Stadt tanzen die jugendlichen Liebenden aus dem shakespearschen Sommernachtstraum im Puls der Nacht. Atmen und Ersticken. Ekstase und Ernüchterung. In jedem Körper kämpft ein junges, starkes Herz. Der DJ wird zum Puck, zum Schicksalslenker der Nacht. Er dirigiert die Zauberer, Elfen und Geister. Er inszeniert den Lovesong der heißen Sommernacht.

Reaktionen von der elektronischen Schülerzeitung DIGGA in einem Beitrag.

Die nächsten Termine findet ihr hier: Spielplan Theater Strahl Berlin

jksinfo_3+4_2015_titelMalla und Queenie sind beste Freundinnen und erfreuen sich der täglichen Abenteuer ihres Lebens. Queenies Bruder Petrik ist in Malla verliebt und da könnte sich was anbahnen … Hotte, der älteste in der Geschwisterschar, ist begeistert von seinem Job in einem Elektronikmarkt und von seinem Chef Achmed, der ihm die Regeln des Lebens beibringt. Alle scheinen mit dem, wie es ist, irgendwie klar zu kommen.
Aber dann taucht das Neue, das Unbekannte, das Fremde in der gewohnten Ordnung auf: Rukrie (ich) aus einer Roma-Familie. Von jetzt auf gleich ist nichts mehr so, wie es wahrscheinlich eh nie gewesen ist.

Die nächsten Termine findet ihr hier: Spielplan Theater Strahl Berlin

roses_plakatEine Handvoll junger Menschen übertritt eine unsichtbare Linie: Sie wollen nicht mehr schweigen, nicken, mitlaufen. Sie wollen gehört werden! Jetzt, damals, zukünftig. Sie verfolgen die Ideale der Menschlichkeit, sie verweigern sich der Gleichschaltung und Ignoranz, sie bestehen auf das Recht des unabhängigen Denkens und auf die Konsequenz persönlichen Handelns. Sie sind schnell. Sie sind zusammen. Und sie haben die treffenden Worte. Es ist richtig, was sie wollen. It is allright! – Es ist mehr als das, es ist mutig. Oder wahnsinnig? Die nächsten Termine findet ihr hier: Spielplan Theater Strahl Berlin

Im April 2015 haben wir Herford gerockt. Fotos

Im Oktober 2014 haben wir das Think Big Festival in München bereichert.

Im September 2014 haben wir beim Greizer Theaterherbst und beim Wildwechselfestival in Nordhausen erfolgreich teilgenommen.

Im August 2014 haben wir das Lowlands Festival in Holland bereichert.

Im April 2014 haben wir zwei Vorstellungen auf dem seit 40 Jahren etablierten Aprilfestival in Dänemark (Holstebro) gespielt und haben am Tweetakt Festival in Holland (Utrecht) teilgenommen.

Im März 2014 haben wir wieder erfolgreich am Szene Bunte Wähne Festival in Wien teilgenommen. Wie schon 2013 in Horn und Zwettl konnten wir auch dort begeistern. Artikel3

Der Preis für das beste Jugendtheaterstück 2013 in Berlin ging an „Roses“ und wurde Oktober 2013 mit dem Ikarus (JugendKulturService) ausgezeichnet.

Stimmen zu den damals ersten berliner Vorstellungen: Artikel1 und  Artikel2

  • „Nathan“

Oliver Moritz.hpnathanChristliche Ritter schlagen im Namen der Kirche Mohammedanern den Kopf ab. Mohammedaner lassen sich nichts gefallen und schlagen zurück. Juden haben unter beiden Seiten zu leiden und fürchten um ihr Leben, werden erschlagen oder verbrannt. Die drei monotheistischen Weltreligionen streiten um den einen Gott. Geht es dabei um Liebe? Oder um Gewalt? So weit das Leben in Jerusalem im Jahr 1187.

Der christliche Tempelritter rettet ein Mädchen aus den Flammen eines Hauses in Jerusalem. Es ist die schöne Tochter Recha des Juden Nathan. Der Tempelherr und Recha verlieben sich ineinander und sind im Nu verstrickt in ein verwirrendes Familiendrama und den schier ausweglos erscheinenden Glaubenskonflikten.

Die nächsten Termine findet ihr hier: Spielplan Theater Strahl Berlin

  • „Spaaaß! – wer bestimmt, was lustig ist?“ für Teenies und Keenies (nominiert für den Ikarus 2011)

spaaass_plakatEin interaktives Theaterstück zum Thema Mobbing im schulischen Umfeld

Die Klasse wartet auf den Sportlehrer. Es wird geplaudert: über Schuhmarken und wer mit wem. Als der Lehrer auftaucht, hat ein Schüler bunte Spangen im Haar – nur Spaß!…oder doch nicht?

FREEZE! Der Moderator unterbricht das Spiel. Die Zuschauer_innen befragen die Figuren zu ihren Motiven und geben Handlungstipps. Im Austausch mit dem Publikum spitzen die Schauspieler_innen die Konflikte massiv zu, improvisieren, diskutieren und entwickeln gemeinsam alternative Lösungsstrategien.

Die nächsten Termine findet ihr hier: Spielplan Theater Strahl Berlin

—————————————————————————————————————————————————————————

SPRECHEN

  • Audiodeskription

Bei der Deutschen Hörfilm gGmbH war ich 2014 gelegentlich gefragt, Sendungen für Sehbehinderte zu vertonen. 37Grad oder die Bergretter waren dabei bereits vertreten. Eine schöne und fordernde Aufgabe.

  • „Rectify“

So heißt die amerikanische Serie von den Machern von Breaking Bad, in der ich 2016 kürzlich wieder den Bobby Dean gegeben habe.